Blog

Trends 2016 – 2017 (Hairstayling)

Für den Herbst ist ein Half-Up-Styling besonders gefragt. Dabei wird nur eine Seite des Kopfhaares zusammengebunden und/oder hochgesteckt. Die andere Seite bleibt locker offen getragen.
Der klassische Bob wird im Herbst-Winter-Saison 2016-2017 natürlich gestylt. Der „Schüttel-dein-Haar-Effekt“ kommt hier zum Einsatz. Locker und leicht durcheinandergewirbelt macht er den Bob zum Hingucker.
Weitere Steckfrisuren wie der Haarknoten, tief im Nacken getragen, oder insgesamt lockere Looks, die natürlich schön wirken, setzen die Trends für Herbst und Winter. Individuell platzierte Scheitel und zart gelöste einzelne Strähnen sorgen für Auflockerung und Leichtigkeit. Dazu gehören auch gekordelte Haarschnecken, die unregelmässig angeordnet werden und einzelne Strähnchen, die wie zufällig herausgelöst herausfallen.
harrtrends1

Haarfrisuren

Wie beim Haarstyling schon erwähnt, ist der Bob in allen Variationen der Frisurtrend für die Herbst-Winter-Saison 2016-2017. Von Kinn- bis Schulterlänge, glatter Version oder in Wellen, alles ist möglich beim Bob. Einzelne Strähnen stechen etwas länger hervor oder der Pony vereint sich mit allen möglichen Scheitelformen. Der lange Pony, der fast schon aussieht als müsse er wieder geschnitten werden, ist ebenso Top-Trend. Stumpf abgeschnitten wird er zu jeder Haarlänge getragen. Auch fransig ins Auge fallende Ponyfrisuren sind hippe Herbst-/Winterbegleiter. 70er-Jahre-Appeal und ausgewachsener Haaransatz sorgen für Extravaganz und zeigen wie breit das Haarfrisuren-Spektrum gefächert ist.